Freitag, 09 Juni 2017 17:44

Unser Treffen mit Pfarrer Werner

geschrieben von

Der Schwechater Pfarrer stellt sich den kritischen Fragen der 7a und 7b

Unser Treffen mit Pfarrer Werner

Am 19. Mai hat uns, die Schülerinnen und Schüler der 7A, der Schwechater Pfarrer, in der Religionsstunde, einen Besuch abgestattet. Bereits im Vorhinein haben wir uns viele Fragen überlegt, die uns brennend interessiert haben. Darunter waren Fragen zu umstrittenen Themen, wie beispielsweise Zölibat, Sexualität aber auch Fragen über seinen Werdegang als katholischer Pfarrer.

Schon die Begrüßung war sehr offen und freundlich und wir wussten sofort es würde eine spannende Stunde werden. Wir haben gleich mit den Fragen begonnen, die er großteils umfangreich und ohne zu zögern beantwortet hat.

Man hat gemerkt, dass er seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt, umso überraschender war es für uns zu hören, dass er aus einer nicht sehr religiösen Familie kommt. Dank seines Religionslehrers in der Volksschule und dem Einbringen in jungen Jahren in eine örtliche Gemeinschaft wurde er auf den für ihn richtigen Weg geführt. Ein einprägsames Zitat, das uns Pfarrer Werner mitgegeben hat war: „Ich weiß nicht ob es Gott gibt, aber ich weiß warum ich glaube.“

Auch wenn unserer Meinung nach manche Fragen nicht konkret genug beantwortet wurden, war es trotzdem eine tolle und neue Erfahrung für uns. Wir haben ihn als sehr netten Menschen kennengelernt und Schwechat kann froh sein einen engagierten und lebensfrohen Pfarrer zu haben.

Danke Werner!

Zitate der 7B:

„Er war ziemlich offen und hat viel geredet!“

„Er hat ganz gute Antworten gegeben, aber hier und da hat er nicht ganz klare oder direkte Antworten gegeben, bzw. er ist manchen Fragen ein wenig ausgewichen, und hat ein bisschen um den heißen Brei geredet, aber an sonst, Top, 9/10, würde ich weiter empfehlen ^^.“

„Er hat direkt auch auf die ‚komischen‘ Fragen geantwortet.“

Gelesen 187 mal Letzte Änderung am Montag, 03 Juli 2017 08:23

Das Neueste von Maria Jedliczka